OFYR, Rezepte

Rezept: Rehrücken mit Schupfnudeln von der Feuerplatte

Auch an Heiligabend konnte es kein leckeres Essen ohne den OFYR sein. Da wir von einem guten Freund, er ist Jäger, bereits im Herbst ein Reh eingefroren hatten, war für uns auch klar, was es geben wird. Man kennt ja von vielen Seiten die Aussage “Ach an Wild habe ich mich ja selbst eigentlich noch nicht gewagt.”, aber davon haben wir uns nicht abhalten lassen.

Den Rehrücken haben wir mit Meersalzflocken, Pfeffer & Rosmarin für ca. 15-20 Minuten auf den #ofyr gegrillt. Da die Dauer natürlich immer von der Größe des Fleisches abhängt, schaut einfach, dass es Innen nur noch ganz leicht rosa ist.

Dazu gab es eine Brombeersoße, Feldsalat & selbstgemachte Schupfnudeln:

700 g Kartoffeln
200 g Mehl
je 1 Prise Salz & Pfeffer
Muskatnuss nach Bedarf

Die Kartoffeln kochen, stampfen & zusammen mit dem Mehl & den Gewürzen vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Gerne könnt ihr euch hier auch die Hände schmutzig machen, so habe ich es jedenfalls gemacht! 😀 Dann wird aus dem Teig eine lange Rolle geformt. Achtet darauf, dass diese nicht zu dick ist, uns sind sie nämlich etwas zu groß geworden. Die Rolle nun mit einem Messer kleine Streifen schneiden. Aus diesen Streifen rollt ihr dann eure selbstgemachten Schupfnudeln. Gekocht werden Sie jetzt ähnlich wie Klöße oder Spätzle. Sobald sie oben schwimmen noch 3-4 mit kochen lassen, in Eiswasser abschrecken und schon sind sie fertig.
Für den nötigen Biss können die Schupfnudeln dann mit auf den OFYR gelegt werden.

Fertig war unser Weihnachtsessen – probiert es aus!